Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Musik und Kultur  /  Orgeln  /  St. Maria zu Franziskanern (Hauptorgel)

Hauptorgel St. Maria zu Franziskanern

Ein Instrument mit besonderer Ausstrahlung

hauptorgel maria bearbeitet

Die Hauptorgel in der Pfarrei St. Maria zu Franiskanern zeichnet sich durch besondere Farbigkeit und individuellen Charakter aus.

Disposition

Hauptwerk
Grossgedackt 16’
Principal 8’
Secund Pincipal 8'
Hohlfleuten 8’
Fiffera 8’
Oktav 4’
Fleuten 4’
Superoktav 2’
Fleuten in Quint 2 2/3
Sesquialtera 2-fach 2 2/3 + 1 3/5
Trometen 8'
Zimbl 3-fach
Quinta 1 1/2
Quindez 1’
Mixtur
Brustwerk
Coppl in Holz 8’
Fleuten 4’
Waldfleuten 2’
Regal 8‘
Oktav 1’
Rückpositiv
Spitzflöte 8'
Fleuten 4'
Oktav 2’
Zimbl
Tremulant (mit Kuckuck)
Prinzipal 4’
Hörnlin
Krumphorn 8’
Pedal
Prinzipal 16' 18
Subbass 16’ 19
Oktav 8’
Oktav 4
Mixtur
Trometen 8’
Posaunen 8’

Fakten zur Orgel

  • Erbaut um 1734 von Niklaus Geisler und Sebald Manderscheidt. 1986-1988 nach der alten Disposition durch die Firma Goll AG Luzern
  • Stimmung: Werckmeister III
  • Besondere Eignung für Musik aus der Barockzeit bis zur frühen Romantik, aber ebenso für Musik der Gegenwart

Organist
Franz Schaffner

Franz Schaffner

Telefon: 041 410 50 51 franz.schaffner@kathluzern.ch

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.