Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Schaufenster

Im Fokus

"Zusammen halten. Zusammenhalten" - Aufruf von Kirchen und Kanton Luzern zum Bettag

25. August 2017 Von: Urban Schwegler

Am 17. September 2017 ist Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag. Kirchen und Kanton Luzern stellen dieses Jahr ihre gemeinsame Aktion unter das Motto «Zusammen halten. Zusammenhalten». Sie rufen dazu auf, zum Zusammenhalt beizutragen und die Kraft des Zusammenhaltens wertzuschätzen.

Der Bettag 2017 gibt Anlass dazu, sich Zeit für das Nachdenken darüber zu nehmen, wo für uns Zusammenhalt wichtig ist und wo wir selber dazu beitragen.

Die drei Landeskirchen und der Regierungsrat haben den Bettagsaufruf gemeinsam verfasst. Auch heuer wird er von der Islamischen Gemeinde Luzern mitunterzeichnet. Sie alle laden dazu ein, dieses Motto in die Gestaltung der Feiern zum Bettag aufzunehmen.

Der Bettagsaufruf im Wortlaut

Aufruf zum Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag vom 17. September 2017

Zusammen halten. Zusammenhalten

Das Motto Zusammen halten. Zusammenhalten des Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettags 2017 ruft dazu auf, zum Zusammenhalt beizutragen und die Kraft des Zusammenhaltens wertzuschätzen.

Zusammen halten braucht Menschen, die zusammenhalten, sowie politisches, kirchliches und zivilgesellschaftliches Engagement. Zusammen halten fängt im Alltag an. Schlicht und praktisch wie die Wäscheklammern auf dem Plakat: Gefragt sind konkrete Unterstützung, ein spontanes Anpacken, aber auch stabile Lösungen.

Zusammen halten fördert Dialog und Austausch. Wenn Menschen etwas zusammen halten, schaffen sie persönliche Verbindungen und verlässliche Netze. Das sind keine starren Gitter, sondern sie werden getragen von Vielfalt und Pluralität. Verschiedene Altersgruppen, Geschlechter sowie kulturelle und religiöse Hintergründe gestalten bunte und vielfältige Bezüge. Dabei greifen die einzelnen Teile ineinander, halten gemeinsam und stützen sich gegenseitig.

Beim Zusammenhalten verbinden wir unsere Werte und Erfahrungen miteinander zu einem Wissens- und Erfahrungspool; ob in der Gemeinde, im Kanton oder in weltweiten Netzen. Eine Lerngemeinschaft bezieht Anstösse von aussen ein zum Nutzen der Gemeinschaft.

Unsere Gesellschaft kennt unterschiedliche Ausprägungen des zusammen Haltens. Familien, Vereine, Interessengruppen oder Netzwerke sind Beispiele. Ehrenamtliches Engagement und Freiwilligenarbeit tragen einen wesentlichen Beitrag zum gelingenden und solidarischen Miteinander bei.

Das Zusammenhalten, das von Bewährtem und Neuem getragen wird, arbeitet an einer gemeinsamen Zukunft, in der Solidarität, Verbundenheit und Dialog zentral sind.

Der diesjährige Eidgenössische Dank- Buss- und Bettag steht in Kanton Luzern unter dem Thema zusammen halten. Wir können uns Zeit nehmen, darüber nachzudenken, wo für uns Zusammenhalt wichtig ist und wo wir selber dazu beitragen..

     

  • Regierungsrat des Kantons Luzern
  • Römisch-katholische Landeskirche des Kantons Luzern
  • Evangelisch-Reformierte Kirche des Kantons Luzern
  • Christkatholische Kirchgemeinde Luzern
  • Islamische Gemeinde Luzern
  •  

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.