Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Schaufenster

Schaufenster

Künstler Kari Joller erklärte sein neuestes Werk und spannende Überlegungen dazu persönlich. (Fotos: Ursula Norer)

Skulptur auf dem Kirchenplatz

6. März 2017 Von: Franz Zemp

Im Rahmen des Fastenkalenders «Vor der eigenen Tür» wurde am Sonntag vor dem MaiHof die neue Skulptur von Kari Joller vorgestellt.

Kaum war die Fasnacht vorbei, machte sich Kari Joller und seine Helfer auf dem Kirchenplatz an die Arbeit. Die Aufbauarbeiten für die neue Skulptur zur Fastenzeit wurden in Angriff genommen. Dank genauer Planung und umfangreichen Vorarbeiten gelang der Aufbau zügig und gut, wie auch das Zeitraffer-Video vom Aufbau zeigt.

Equilibre / Gerechtigkeit

Objekt von Kari Joller

Gleichgewicht und Gerechtigkeit beginnen bei mir selber und enden in der globalen Verantwortung.
Das Gleichgewicht ist sensibel und dynamisch und fordert ein ständiges Hinschauen und Anpassen.
Gerechtigkeit bedingt eine aufmerksame Wahrnehmung und ein uneigennütziges Handeln. 
Das Objekt veranschaulicht die Sensibilität von Gleichgewicht und Gerechtigkeit.

• Äussere Einflüsse wie Wind und Regen können den Stamm aus der Balance bringen.
• Die Holzantennen symbolisieren das Empfangen und Senden von Informationen, ohne die Gerechtigkeit und Gleichgewicht nicht lebbar sind.
• Die Steinpaare zeigen den Einfluss von Denken und Handeln.
• Durch das neu Platzieren und Verändern der Steinpaare kann das Gleichgewicht auf beide Seiten beeinflusst oder wieder hergestellt werden.

www.karijoller.ch

Fastenkalender 2017

Alle Veranstaltungen bzw. Fastentüren finden Sie jeweils im Fastenkalender auf www.dermaihof.ch/fastenkalender2017 sowie im aktuellen Pfarreiblatt. 

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.