Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Schaufenster

Tipps

Fronleichnamsprozession durch die Luzerner Altstadt. Foto. Thomas Lang

Christliche Feiertage – ein Auslaufmodell?

5. Juni 2018 Von: Daniel Lay

Sollen christliche Feiertage abgeschafft werden, da deren Bedeutung den meisten sowieso nicht bekannt sind? Oder sollten im Sinn der Gleichberechtigung muslimische Feiertage hinzugenommen werden? Diese und weitere Fragen diskutieren die reformierte Pfarrerin Sibylle Forrer, der Freidenker Valentin Abgottspon und der Professor für Judaistik Alfred Bodenheimer.

Was feiern Katholiken eigentlich an Fronleichnam? Was bedeutet das christliche Pfingstfest? Jungsozialisten und Freidenker behaupten, viele Menschen könnten mit den christlichen Feiertagen nichts mehr anfangen. Sie sollen abgeschafft oder durch «neutrale» Feiertage ersetzt werden. Kritiker dieser Regelung halten dagegen: Drei Viertel der Bevölkerung in der Schweiz fühlten sich nach wie vor dem Christentum verbunden. Sollen christliche Feiertage abgeschafft werden? Sollen für Musliminnen und Muslime neue Feiertage eingeführt werden? Dürfen Gläubige ihrem Glauben in der Öffentlichkeit mit Symbolen wie Kopftuch, Kreuz oder Kippa Ausdruck verleihen? Darüber debattieren in der «Sternstunde Religion» die reformierte Pfarrerin Sibylle Forrer, der Lehrer und Freidenker Valentin Abgottspon und Alfred Bodenheimer, Professor für Judaistik und Autor.

Sonntag, 10. Juni, SRF 1, 10.00

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.