Katholische Kirche Stadt Luzern  /  St. Anton - St. Michael  /  Engagement  /  Weltweit solidarisch handeln

Weltweit solidarisch handeln

Eine Menschheitsfamilie

Fair handeln - an die Menschen auf der anderen Seite der Erde denken.

Die kirchlichen Hilfswerke kämpfen für eine gerechte und friedliche Entwicklung in allen Erdteilen. Wir als Kirche unterstützen diese Bemühungen so gut wir können.

Im Zeitalter der Globalisierung hängt das Schicksal der Menschheit von einer gerechten und friedlichen Entwicklung in allen Erdteilen ab. Seit Jahrzehnten arbeiten kirchliche Hilfswerke auf das Ziel einer friedlich globalisierten Welt hin. Die Kirchgemeinde und die Pfarreien unterstützen diese Bemühungen mit jährlichen
Beiträgen und Kollekten.

Bewusstseinsbildung und fairer Handel

Das Engagement für eine gerechtere Welt kann sich aber nicht im Spenden erschöpfen. Es geht auch darum, die weltweiten politischen, wirtschaftlichen und sozialen Verflechtungen zu erkennen und so zu handeln, dass jeder Menschen genug zum Leben hat. Deshalb arbeiten die Pfarreien bei den Kampagnen der Hilfswerke für gerechten Welthandel mit. Die Kirchgemeinde sorgt dafür, dass in ihrem Beschaffungswesen soziale und ökologische Kriterien berücksichtigt werden – vom Kaffee bis zu den Baumaterialien.

Umwelt- und Naturschutz betreffen uns alle

Die Erkenntnis, dass die Vorräte an Energieträgern auf unserer Erde begrenzt sind und dass die Natur allzu viele Belastungen nicht ungestraft lässt, hat sich in den Köpfen durchgesetzt. Es scheint aber noch ein langer Weg zu sein, bis sich das Verhalten der Menschen im Verkehr, beim Abfall, im Konsum und Energieverbrauch im Sinne des nachhaltig wirksamen Respekts vor der Schöpfung wandelt. Sie selber können bereits mit simplen Handlungen im Alltag etwas tun: Trennen Sie etwa Ihren Abfall, kaufen Sie regionale Produkte oder benutzen Sie vermehrt den öffentlichen Verkehr.

Die kirchlichen Gemeinschaften wollen bei der Bewahrung der Schöpfung mit Kopf, Herz und Hand mitwirken. Die Katholische Kirche Stadt Luzern hat einen eigenen Fonds für Energie und Ökologie eingerichtet, um beim Energiesparen und der Nutzung erneuerbarer Energien mit gutem Beispiel voranzugehen.

Mehr Informationen

Mehr zur Arbeit der Hilfswerke finden Sie auf deren Webseiten:

Zu ökologischem und entwicklungspolitischem Engagement erhalten Sie weitere Informationen unter:

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.