• Tourismus
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Bereiche  /  Franziskanerkirche  /  Rundgang  /  Ausgang Nordportal

Rundgang

Ausgang Nordportal

18 Ausgang Nordportal

Verlässt man die Franziskanerkirche durch das nördliche Seitenportal, dann tritt man auf den Franziskanerplatz mit dem Franziskanerbrunnen hinaus. Blickt man vom Platz zurück auf die Kirche erkennt man drei spätgotische Spitzbogenfenster aus der Zeit um 1555. Das nördliche Portal zur Kirche diente ursprünglich als Haupteingang und war als gotisches Doppelportal mit einer lichten Spannweite von 4.6 Metern ausgestaltet. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde es auf die heutige Form verkleinert und mit einem spitzen Blendbogen geschmückt. Über dem Portal findet sich ein Fresko Mariä Krönung von August Frey, entstanden1952. Im rechten Winkel zum Seitenschiff schliessen sich die Vorhalle zu den Seitenkapellen und die Antonius- und Marienkapelle an.

Ein Blick auf das Kirchendach zeigt, dass die Franziskanerkirche keinen eigentlichen Kirchturm besitzt. Das Dach ziert lediglich ein so genannter Dachreiter. Er schlichte Dachaufbau unterstreicht die von den Franziskanern angestrebte bescheidene Lebensweise. Die Franziskaner lebten in der Nachfolge des Jesus von Nazareth in Armut und solidarisch mit den Benachteiligten.

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.