• Tourismus
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Bereiche  /  Johanneskirche  /  Rundgang  /  Marienstatue

Rundgang

Marienstatue

14 Marienstatue

Rechts von der Orgel befindet sich eine barocke Statue von Maria, die in den Himmel aufgenommene Frau: die Assumpta. Die Statue ist auf einem besonderen Weg in die Johannes-Kirche gekommen: Ein Vorfahre der Luzerner Juweliers-Familie Gübelin, der während dem Zweiten Weltkrieg lebte, hatte jüdische Freunde in Wien, die dort ein Antiquitätengeschäft führten. Als der Krieg ausbrach, wollte diese Familie aus Furcht vor den Nationalsozialisten in die USA flüchten. Damit die Familie genügend Geld für die teure Schiffsreise nach Übersee hatte, kaufte Gübelin im Antiquitätengeschäft eine Marien-Statue zu einem stattlichen Betrag. Damit wurde der jüdischen Familie die Ausreise in ein sicheres Land ermöglicht. Gübelins Frau vermachte die Statue schliesslich der Pfarrei St. Johannes.

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.