Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Agenda

Agenda

Gedanken zum Montag der 7. Osterwoche

Montag, 25. Mai 2020 Zuhause am PC

An dieser Stelle möchten wir Sie einladen, sich in die Lesungstexte des Tages hineinzuvertiefen. Wir geben Ihnen hier einen kurzen Gedanken und Anregungen für ein Gebet.

Die Lesungen des heutigen Tages finden sie hier
oder als PDF am Ende dieses Beitrags.

Zu den Lesungen die folgenden Gedanken von Winfried Bader.

Lesung: Apostelgeschichte 19,1-8

Auch Paulus trifft bei seinen Wanderungen auf Menschen, die irgendwo im Grenzbereich der Religionen leben, zwischen Judentum und neu entstehendem Christentum, und dabei noch AnhängerInnen des Johannes sind.

Aber auch solche Menschen sind offen für die Heiligen Geist und können „in Zungen reden“, d.h. das Weitergeben, was sie unmittelbar von oben empfangen.

Jetzt in der Novene vor Pfingsten können wir auch für uns für diesen Geist besonders beten. Vor allem aber sollten wir dann, wenn dieser Geist auf die Erde zu Menschen trifft, diesen trauen und dem Geist Gutes, das kann auch heissen Neues und Ungewöhnliches,  zutrauen.

Gedanke

Christinnen legen die Hände nicht in den Schoss und warten auf das jenseitige Leben,
sondern sie versuchen,
in diesem Leben etwas sichtbar zu machen von dem,
was es heisst,
gegen den Tod einzustehen.

        Ralf Meister (*1962; Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover und Vorsitzender der VELKD)

 

Segen

Gott,
segne uns mit deinem Geist,
der uns hilft dich zu bekennen.
Gott,
segne uns mit deinem Geist,
der uns dich suchen lässt.
Gott,
segne uns mit deinem Geist,
durch den wir dich finden.

Amen.

 

Weitere Informationen

Anmeldeschluss

Montag, 25. Mai 2020 , Wer gerne mit dem Pfarreiseelsorger Winfried Bader über die Tageslesungen in ein (schriftliches) Gespräch kommen will, kann seine Gedanken gerne hier an ihn richten.

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.