• Migration Integration 2
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Bereiche  /  Migration und Integration  /  Schaufenster

Schaufenster

Familien, junge und ältere Paare, Einzelne, Freundesgruppen, Touristen aus aller Welt zündeten am vergangenen Wochenende Kerzen an

Venite Stand der Kirchen - mehr als 3'000 Kerzen entzündet

17. Dezember 2013 Von: Nicola Neider Ammann

Am Stand der Kirchen im Rahmen vom 10. Venitemarkt, dem internationalen Weihnachtsforum auf dem Kapellplatz wurden so viele Kerzen wie noch nie entzündet. Über 3'000 Kerzen und damit verbunden über 3'000 Wünsche, gute Gedanken, Bitten und Dank - eine berührende und dichte Atmosphäre in der sonst so hektischen und vom Weihnachtsgeschäft geprägten Altstadt von Luzern.

Über 3'000 Kerzen wurden am diesjährigen Stand der Kirche beim internationalen Weihnachtsforum Venite entzündet - so viele, wie noch nie. Die Standbetreuenden, die den vorübergehenden Passanten eine Kerze anboten, damit sie diese mit einem Wunsch verbunden entzünden waren einmal mehr beeindruckt von der Reaktion der Menschen: Sehr viele lassen sich ansprechen und in ihrem Bummel über den Weihnachtsmarkt unterbrechen und verweilen einen Moment in Stille an der Feuerschale, wo schon viele Kerzen brennen, bevor sie ihre eigene Kerze verbunden mit einem Wunsch entzünden. Diese alte Ritual, eine Kerze zu entzünden und damit das eigene Gebet, das eigene Wünschen zu verlängern und ihm einen Ausdruck zu verleihen spricht ganz offensichtlich alle Altersgruppen und alle "Milieus" in gleicher Weise an. Davon Ausdruck geben auch die vielen hunderte beschriebener Kerzenwünsche, die jeweils an der Pinwand von Venite angeheftet werden. Diese Wünsche sind jetzt - im Anschluss von Venite - noch im Pfarreizentrum der Pfarrei St. Anton bis nach Weihnachten zu bewundern. Wir danken allen Freiwilligen Helferinnen und Helfern für ihren grossen Einsatz an Venite und freuen uns schon jetzt auf das kommende Jahr, wenn es dann wieder heisst: "Ich zünde eine Kerze an für...."

P.S. Obwohl die Kerzen gratis abgegeben werden kam auch in diesem Jahr wieder die schöne Summe von 2'484,75 zugunsten der Tätigkeit der Kontakt- und Beratungsstelle für Sans-Papiers Luzern als Spenden zusammen. Und es wurden auch wieder Bons für die Gassenchuchi in Höhe von 750,- verkauft. 

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.