Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pro Maua  /  Klöster/ Niederlassungen  /  Kloster Maua

Kloster Maua

Maua

In Maua, was übersetzt Blume bedeutet, entstand das erste Kloster. Der Name ist sehr bezeichnend, ist es doch ein äusserst blühender Ort.

1967 trafen Schwester Immaculate Haas, Schwester Maria Theresia Wiederkehr und Schwester Paula Schmidlin in Maua ein. Hier im grünen Vorland des Kilimanjaro, auf etwa 1500 m Höhe, gründeten sie ihre erste Niederlassung in Tansania. Sie erfüllten den Wunsch von Bischof Kilasara von Moshi nach einer kontemplativen Schwesterngemeinschaft. Die Schwestern sollten sich seiner Vorstellung gemäss aber unter das Volk begeben, auch wenn das Gebet das Hauptapostolat sei. So entwickelten sich die afrikanischen Formen des Betens und Arbeitens kontinuierlich im Alltag.

Das Zentrum bildet die schmucke Kapelle des Mutterhauses. Maua entwickelte sich zu einem sehr beliebten Exerzitien- und Gästezentrum. Es wird von christlichen und weltlichen Gruppen rege als Tagungsort benützt. Von Maua aus wurden die weiteren Niederlassungen gegründet.           

 

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.