Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pro Maua  /  Klöster/ Niederlassungen  /  Kloster Mivumoni

Kloster Mivumoni

Mivumoni- St. Marys

In Mivumoni, in der Nähe des indischen Ozeans, entstand das bisher letzte Kloster. Es wurde 2012 feierlich eingeweiht.

Mivumoni liegt an der Küste des indischen Ozeans, in der Nähe der Hafenstadt Tanga, also ein gutes Stück entfernt von den Niederlassungen rund um den Kilimanjaro. Hier haben die Schwestern, in einer sehr fruchtbaren Gegend, gutes Land im Baurecht erhalten. Darauf bauten sie das bisher letzte Kloster. St. Marys wurde 2012 eingeweiht.

Zuerst eröffneten die Schwestern einen Kindergarten, dann eine Hauswirtschaftsschule (Vocational Trainingscenter genannt), anschliessend wurde der umfangreiche Landwirtschaftsbetrieb in verschiedenen Etappen ausgebaut. Mittlerweile gibt es schon über 130 Mastrinder und einige Milchkühe, Schafe, Hasen, Schweine- und Hähnchenmast. Ausserdem bringen Orangenplantagen, Ananasfelder, Bananenwälder, Nutzholzpflanzungen  und Gemüsefelder nachhaltiges Einkommen.

Die Energieversorgung wird weitgehend durch eine 2013 erstellte Biogasanlage, ergänzt durch Solarpannels, sichergestellt.

Anfangs 2016 nahm eine Sekundarschule für Mädchen den Betrieb auf. Das dazugehörende Internat macht den Schulbesuch auch für Mädchen aus der weiteren Umgebung möglich.         

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.