Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Peterskapelle  /  Schaufenster

Schaufenster

Farbenfrohe Gäste in der Kapelle

Die sich um den Müll kümmern

8. März 2019 Von: Florian Flohr

Alle Mitarbeitenden der Stadt Luzern, die sich um Müll und Kehrricht kümmern, waren zum Apéro in die Peterskapelle eingeladen - ein Dankeschön und ein Denkmal.

Rochus Lussi hat Müllsäcke aus Holz gestaltet; da durften die Menschen, die tagtäglich damit umgehen, nicht fehlen.

Florian Flohr begrüsste die über 100 Mitarbeitenden des Strasseninspektorats mit einigen Überlegungen zur Kunst und zur Realität.

«Rochus Lussi hat allen ein Denkmal gesetzt, die den Müll, den Güsel, den Kehricht für uns wegschaffen – also Ihnen allen. Sie kümmern sich um das, was die Menschen wegschmeissen, hinter sich lassen und wohl möglichst schnell vergessen wollen. Rein in den Güselsack und fort damit! Es kommt ja dann die Güselabfuhr.

Vielleicht wäre es gut, manchmal einen Blick zurück zu werfen, einen Gedanken daran zu verschwenden, was wir da alles mehr oder weniger achtlos hinter uns lassen.

     

  • Es würde uns wohl auffallen, wie viel Arbeit und Mühe von anderen Menschen in den Sachen steckt, die wir zum Abfall machen.
  • Wir könnten darauf aufmerksam werden, dass wir mit vielen Dingen auch einen Teil unserer Vergangenheit wegwerfen.
  • Vielleicht würden wir auch erschrecken, dass wir selbst genauso vergänglich sind wie das, was wir da in die Verbrennung schicken…
  • Und schliesslich denken wir wohl zu wenig an die Menschen, die sich um den Abfall kümmern müssen, die oft auch schlechte Gerüche und unschöne Anblicke aushalten müssen – bei jedem Wetter, bei Hitze und bitterer Kälte.
  •  

Für all das und noch viel mehr sind diese «big teddies», wie Rochus Lussi sie nennt, ein Denkmal – ein Anstoss zum Denken!»

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.