• St. Josef Maihof 2
  • St. Josef Maihof 3
  • St. Josef Maihof 4
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pfarreien & Standorte  /  Der MaiHof - St. Josef  /  Schaufenster

Schaufenster

Der Film «Die Bestimmung» wurde mit viel Spannung bis zum Schluss in der Kirche St. Karl mitverfolgt. (Fotos: Winfried Adam)

Sleep @church in der Kirche St. Karl

28. Oktober 2019 Von: Benjamin Ledergerber, Winfried Adam, Carole Müller

24 Jugendliche der 7. Klasse hatten in der Nacht vom 25. auf den 26. Oktober die Möglichkeit in der Kirche St. Karl zu übernachten. Spass, Gemeinschaftserlebnis und Gruselfaktor waren garantiert!

Die neu konzipierten «Brückenangebote 12+» der Pfarreien St. Karl, St. Leodegar und Der MaiHof – St. Josef richten sich an alle katholischen Jugendlichen von 12 bis 17 Jahren. Damit möchten wir den Jugendlichen eine Möglichkeit geben, sich in der Pfarrei zu begegnen, die Pfarrei und die Kirche im Quartier in einem anderen Kontext erleben und die pfarreiliche Nähe pflegen und/oder auferstehen lassen.

Nachdem alle angekommen und ihr Gepäck abgeladen hatten, gab es ein feines Abendessen mit Fladenbrot, Trauben, Feigen, Hummus und Oliven. Der Altar als Esstisch löste Verwunderung und Pioniergeist aus. Hoffentlich eine nachhaltige Wirkung.

Gestärkt ging es mit einem Kirchenrundgang weiter. Das Aussuchen des geeigneten Schlafplatzes in der Kirche St. Karl mit ihren etlichen Nischen war eine Aufgabe, welche mit einigen wichtigen Überlegungen einhergingen. Wärme, Licht, Abgrenzung, Ruhe.. um hier einige Stichworte zu nennen.

Die Entscheidung ob Bibelthriller-Spiel oder Film liess nicht lange auf sich warten. Der Film «Die Bestimmung» wurde mit viel Spannung bis zum Schluss mitverfolgt. Einige Jugendliche haben sich dann später dem Bibelthriller-Spiel gewidmet.

Die anschliessende Schnitzeljagd, der Karli-Bär wurde durch die böse, hässliche Skelett-Puppe gekidnappt und musste unbedingt zurückgeholt werden, liess bei allen den Puls höherschlagen. Alle wurden durch die Kirchenräume und den nur mit Kerzen belichteten Katakomben der Kirche St. Karl gelotst. Mit gutem Denkvermögen und Schnelligkeit wurde der Karli-Bär befreit. Zur Belohnung gab es Süsses statt «Saures».

Die Gruselgeschichten um Mitternacht, lösten die Gute-Nacht-Geschichten ab. Danach gab es entweder Schlafenszeit im Kirchensaal oder freie Zeit im Partyraum.

Nach dem gemeinsamen Morgenessen war es Zeit, sich zu verabschieden.

Bis zum nächsten Mal!
Das «Brückenangebot 12+»-Team
Carole Müller, Benjamin Ledergerber und Winfried Adam

(Fotos: Winfried Adam)

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.