• NEU-peterskapelle-banner_01
  • NEU-peterskapelle-banner_02
  • NEU-peterskapelle-banner_03
  • NEU-peterskapelle-banner_04
  • NEU-peterskapelle-banner_05
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pfarreien & Standorte  /  Peterskapelle  /  Schaufenster

Schaufenster

Gelbe Angstkörper umspielten die Peterskapelle.

«Angst sichtbar gemacht»

25. Oktober 2020

Krisen und Umbrüche gehen mit Ängsten einher. Sich diesen zu stellen, ist der erste Schritt, um sie zu überwinden.

Ängste prägen unser Leben. Umso mehr zur gegenwärtigen Zeit, in der die Begegnung mit Mitmenschen zur potentiellen Gefahr wird, Vertrautes in Frage steht, die Zukunft ungewisser denn je scheint.

Sich diesen Ängsten zu stellen, sie konkret zu benennen, ist der erste Schritt, um mit ihnen fertig zu werden - nicht von Ängsten beherrscht zu werden, sondern sie zu beherrschen.

In Zusammenarbeit mit der Luzerner Kulturinitiative «die zukunft kuratieren» und dem «Team Peterskapelle» der Katholischen Kirche Stadt Luzern haben die Performancekünstlerinnen Brigitt Bürgi und Lilian Frei am Freitag, dem 23. Oktober 2020, den Ängsten Gestalt gegeben.

Mitten in der Altstadt im Umfeld von Peterskapelle und Kapellbrücke haben ihre «Angstkörper in Gelb» Angst sichtbar gemacht mit ihren verlockenden und bedrohlichen Aspekten, mit stillen und unbändigen Momenten.

Eine künstlerische Vision, die aus der Aktualität unserer Zeit an die Botschaft des auferstandenen Jesus erinnert - und vielleicht eine Fortsetzung finden wird.

 

Bildimpressionen von Andreas Weber.

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.