• NEU-peterskapelle-banner_01
  • NEU-peterskapelle-banner_02
  • NEU-peterskapelle-banner_03
  • NEU-peterskapelle-banner_04
  • NEU-peterskapelle-banner_05
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pfarreien & Standorte  /  Peterskapelle  /  Schaufenster

Schaufenster

«Bibel des Monats»: Lectio Divina

2. November 2021 Von: Winfried Bader

Die Bibel lesen – aber wie? Eine mögliche Antwort darauf ist die Methode der Lectio Divina. Eine ganze Bibelausgabe, die jetzt das Lesen nach dieser Methode erleichtert, ist soeben neu erschienen.

Lectio Divina ist eine alte und gleichzeitig wiederentdeckte Form, die Bibel zu lesen. Es ist Bibel lesen mit Herz und Verstand. Schon in der alten Kirche und im mittelalterlichen Mönchtum wurde ihr viel Aufmerksamkeit geschenkt: Ihre Stufen oder Schritte (Lesen – Be-denken – Beten – still vor Gott da sein – anders leben) werden mehrfach wiederholt und immer wieder eingeübt. Mit diesem Übungsweg wird die Bibel zur lebendigen Quelle der Gottesbeziehung. Wer die Schrift so liest, ist mit dem Wort der Bibel unterwegs.

Wie geht Lectio Divina konkret?

Diese alte Methode wurde in den letzten Jahren durch Mitarbeiter*innen des Bibelwerks in Deutschland und in der Schweiz neu entdeckt und in methodische Anweisungen gepackt. Gerahmt von einem Gebet um den Heiligen Geist am Anfang und ein Dankgebet am Schluss steht im Kern eine Textbetrachtung: Zuerst wird intensiv der Text gelesen und wahrgenommen. Dann, nachdem der Text so lebendig geworden ist, fragt man in die andere Richtung: Was sagt der Text mir. Die Vorschläge für das «Gebet für zuhause» in den Corona-Zeiten verfuhren so. (Sie finden dazu immer noch Beispiele unter www.franziskanerkirche.ch.)

Was bietet die neuerschienene Bibelausgabe?

In der Lectio Divina Bibel finden sich zum Text der Einheitsübersetzung durchgängig auf dem Rand Fragen zu kleinen Textabschnitten. Diese Fragen sind nach der Methode der Lectio Divina gestaltet: Die ersten Fragen sollen helfen, tiefer in den Text einzutauchen, die zweiten Fragen helfen dann aus dem Text heraus über die heutige Situation zu reflektieren.

Eine Bibel mit «Swissness»

Unter der Gruppe von mehr als 30 Frauen und Männern, die an dieser Bibel mitgearbeitet haben, waren auch fünf Theolog*innen aus der Schweiz, Bibelwissenschaftler*innen und in Lectio Divina erprobte: Dr. Veronika Bachmann, LU; Dr. Winfried Bader, LU; Detlef Hecking, SO; Isabelle Müller-Stewens, SG; Dr. Bernd Ruhe, SG.

Winfried Bader 

Die im Studiolo der Peterskapelle gezeigte Bibelausgabe ist Teil der Bibelsammlung von Winfried Bader im Pfarrhaus der Franziskanerkirche, Franziskanerplatz 1.
Eine Besichtigung der Bibelsammlung für einzelne oder kleine Gruppen auf Anfrage.
Für Gruppen von 4-8 Personen wird auf Anfrage auch ein Event «Whisky&Bible» angeboten.

Auskünfte zu Besichtigung und Event per Email: winfried.bader@kathluzern.ch

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.