• NEU-peterskapelle-banner_01
  • NEU-peterskapelle-banner_02
  • NEU-peterskapelle-banner_03
  • NEU-peterskapelle-banner_04
  • NEU-peterskapelle-banner_05
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pfarreien & Standorte  /  Peterskapelle  /  Schaufenster

Schaufenster

Die Mitglieder des Grossen Stadtrates und des Stadtrates in der Kapelle.

Grosser Stadtrat in der Kapelle

20. Dezember 2019 Von: Florian Flohr

Das Parlament der Stadt Luzern traf sich zu Begegnung und Apéro am Jahresschluss diesmal in der Peterskapelle. Der Anlass verwies auf uralte historische Wurzeln.

Ratspräsident Albert Schwarzenbach erwähnte zur Begrüssung nochmals sein Motto zum Präsidialjahr «Über den Tellerrand schauen». Der Leiter des Teams Peterskapelle, Florian Flohr, griff dies auf und betonte, dass der Grosse Stadrat mit dem Besuch in der Peterskapelle weit über den Tellerrand der Gegenwart in die Stadtgeschichte zurückblicke.

Parlament und Apéro in der Kapelle - warum?

Jahrhundertelang haben sich nämlich die Luzerner Bürger zweimal jährlich in der Peterskapelle getroffen. Dort wurde dann der «geschworene Brief» verlesen - beruhend auf einem Friedensschluss von 1252. Mit dem Eid auf diesen - immer wieder aktualisierten Brief - legten die Bürger so etwas wie ein Bekenntnis auf die Stadtverfassung ab. «Die Peterskapelle ist also eine Geburtshelferin urbaner Demokratie in Luzern», meinte Florian Flohr. «Es ist schön, dass das Parlament heute zu diesen Quellen zurückkehrt.»

Zum ungewohnten Ort des Apéros hatte der Theologe auch eine klare Meinung: «Die Schweizer Konkordanzdemokratie ist ohne Apéros, bei den Kennenlernen, informeller Austausch und Begegnung über Parteigrenzen hinweg möglich ist, kaum denkbar. Und auch in der Kirche ist der Apéro fast schon das achte Sakrament.»

Schliesslich bekamen alle Parlamentarier/innen und Stadträte/innen das Friedenslicht von Betlehem geschenkt - als Zeichen für die wichtigste Aufgabe jeder Politik, Frieden aufzubauen und zu bewahren.

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.