• NEU-peterskapelle-banner_01
  • NEU-peterskapelle-banner_02
  • NEU-peterskapelle-banner_03
  • NEU-peterskapelle-banner_04
  • NEU-peterskapelle-banner_05
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pfarreien & Standorte  /  Peterskapelle  /  Schaufenster

Schaufenster

Glocke der Churer Martinskirche. Dort hat Peter Conradin Zumthor zum ersten Mal versucht, den Klang von Glocken zu dämpfen, indem er den Klöppel mit Schaffellen um­wickelte. Foto: Ralph FeineR

Peter Conradin Zumthor versetzt Kirchenglocken einen Dämpfer

30. Juli 2020 Von: Daniel Lay

Im Rahmen des Lucerne Festivals lässt Peter Conradin Zumthor die Glocken von vier Luzerner Kirchen «con sordino» erklingen, also «mit Dämpfer».

Sie sind das grösste Instrument Luzerns und prägen den Sound der Stadt: die vielen Kirchenglocken. Trotzdem nimmt man sie selten richtig wahr, weil man sich zu sehr an sie gewöhnt hat. Der Schweizer Schlagzeuger und Komponist Peter Conradin Zumthor hat sich mit seiner Klanginstallation «Luzerner Glocken – con sordino» im Rahmen des Lucerne Festival zum Ziel gesetzt, dies zu ändern. Dafür wählt er einen besonderen Weg: Um den Kirchenglocken wieder mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen, macht er sie nicht etwa lauter. Nein, er versetzt den Glocken – nomen est omen – einen Dämpfer, indem er die Klöppel mit Gummi ummantelt.

Subtiler Bruch mit den Gewohnheiten

«Der subtile Bruch mit uralten Gewohnheiten führt dazu, dass man neu hinhört», erklärt Peter Conradin Zumthor sein Vorgehen im Interview mit dem Pfarreiblatt. Und seine Strategie scheint aufzugehen, wie Erfahrungen von ähnlichen Glocken-Installationen in anderen Schweizer Städten zeigen: «Das Publikum staunt und lauscht fasziniert den Klängen, die sie eigentlich so gut kennen. Das Leise, das Gedämpfte gibt den Glocken etwas Mystisches, Zauberhaftes.» Dieses Mystische und Zauberhafte können Sie an den 75-minütigen Aufführungen vom 17. bis 19. August selbst erleben (Reservation obligatorisch).


«Luzerner Glocken – con sordino»

Eine Klanginstallation im öffentlichen Raum. Die 75-minütige Aufführung führt in einem Stadtspaziergang von der Jesuitenkirche über die Peterskapelle und die Matthäuskirche bis zur Hofkirche St. Leodegar.
MO, 17., DI, 18. und MI, 19. August, Treffpunkt und Beginn: jeweils 20.30, Jesuitenkirche (mit einer kurzen Einführung durch Peter C. Zumthor), weitere Infos und obligatorische Anmeldung: https://www.lucernefestival.ch/de/programm/peter-conradin-zumthor/1519; https://www.lucernefestival.ch/de/glocken

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.