• NEU-karl-banner_08
  • St. Karl 2
  • NEU-karl-banner_10
  • St. Karl 4
  • NEU-karl-banner_03
  • NEU-karl-banner_12
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pfarreien & Standorte  /  St. Karl  /  Schaufenster

Schaufenster

Fotos: Die Shibashi-Uebung zum Ausprobieren

Shibashi-Übung

22. April 2020 Von: Judith von Rotz

Shibashi - Beten mit dem Körper

Wenn ich ausser mir bin, wenn sich das Leben wacklig anfühlt oder mir die Energie fehlt, um aufrecht und kraftvoll da zu sein: Dann tut es ganz besonders gut, meine Füsse fest auf den Boden zu stellen. Wahrzunehmen, wie mein ganzes Gewicht von der Erde getragen wird. Die Luft auf der Haut zu spüren, die warmen Sonnenstrahlen oder die kühle Brise. Mich aufzurichten, dem Himmel über mir entgegen. Die sinnliche Wahrnehmung hilft, zu mir zu kommen, vom Aussen ins Innen, zu mir selber heim zu finden. Erst so kann ich mich wieder verbinden mit dem grossen Ganzen, dem Göttlichen oder wie immer ich es nenne und erfahre.

Einladung zum Ausprobieren:

„Auf einem Berggipfel die Brust weit machen“ – so heisst eines der Bewegungsbilder aus der Shibashi-Meditation: Stehen Sie fest und aufrecht da. Lassen Sie die Lebenskraft aus der Erde durch Sie hindurch aufsteigen, indem sie die Arme vor sich bis auf Brusthöhe heben.

Öffnen Sie die Arme seitlich zur Welt – wie ein Baum, der einlädt zum Nisten.

Dann nehmen Sie die Segenskraft wieder zu sich, indem sie die Arme wieder auf Herzhöhe zusammenführen und dann loslassend zurück zur Erde senken.

Die ganze Bewegung machen Sie sehr langsam, vergessen das Atmen nicht und wiederholen Sie, solange Sie mögen!

 

 

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.