Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pfarreien & Standorte  /  St. Karl  /  Schaufenster

Schaufenster

Pia Schläfli bei der Schulsegensfeier zum Start des neuen Schuljahres.

Auf Spurensuche

22. September 2021 Von: Pia Schläfli

Einmal wöchentlich auf Spurensuche zu gehen könnte ganz schön anstrengend sein. Nicht aber mit den 1. und 2. Klässlern im Religionsunterricht.

Kinder sind von Natur aus sehr neugierig. Sie wollen wissen, wie etwas funktioniert oder woher Pflanzen und Tiere kommen. Aber auch, woher wir Menschen kommen und wie alles seinen Anfang nahm. Das kommt mir im Religionsunterricht zu Gute, wenn ich zum Beispiel das Thema Schöpfung behandle. Da begebe ich mich mit den Kindern auf eine Spurensuche: Wo können wir Gott finden? Wunderbar ist dann die Erkenntnis, dass Gottes Spuren in jedem Lebewesen zu finden sind.

 Entdecken

Tolle Erfahrungen gibt es bei den 1. Klässlern auch mit dem heiligen Martin. Da entdecken sie, dass man nicht nur das Znüni teilen kann. Nein, man kann auch ein Buch, ein Spielzeug und sogar Freundschaft teilen. Die 2. Klässler erfahren bei Prophetengeschichten, dass viele Menschen ein Urvertrauen zu Gott hatten und nicht locker liessen bei ihren Vorhaben, Gottes Botschaft zu verbreiten. Das erzählen die Heilsgeschichten vom Gelähmten oder vom Taubstummen, die durch ihren starken Glauben an Jesus geheilt wurden.

Vertiefung

Als Vertiefung lasse ich die Kinder im Religionsunterricht oft ein Bild malen oder etwas basteln. Auch Rollenspiele und Rätsel eignen sich sehr gut. Und immer wieder gemeinsam Essen und Trinken! Das liebe ich ganz besonders: mit den Kindern im Kreis sitzen und dabei über das Erlebte philosophieren. Besondere Erlebnisse sind auch immer die kleinen Feiern in der Kinderkapelle oder der gemeinsame Besuch in der Kirche.

Wertvoll

Die Bibel ist voll von Geschichten, die sich für 1. und 2. Klässler eignen. Sie sind wertvoll, entdeckt zu werden und mit der Erlebniswelt der Kinder zu verbinden. Aus diesen Erfahrungen erachte ich es als grosse Chance für die Kinder, den  Religionsunterricht zu besuchen, auf Spurensuche zu gehen und für das Leben zu lernen. Ich freue mich auch in diesem Schuljahr wieder mit vielen neugierigen Kindern unterwegs zu sein.

Pia Schläfli  Religionslehrperson

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.