• Franziskaner 1
  • Franziskaner 2
  • NEU-maria-banner_02
  • Franziskaner 4
  • Franziskaner 5
  • NEU-maria-banner_06
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pfarreien & Standorte  /  St. Maria zu Franziskanern  /  Schaufenster

Schaufenster

Statue des Heiligen Franziskus. Von unserem Sakristan, Luca Rey auf dem Kirchenestrich entdeckt und nun in der Antoniuskapelle zu sehen. Foto: Gudrun Dötsch

Einfach leben

22. September 2020 Von: Gudrun Dötsch

Fast genau in den Zeitraum, den dieses Pfarreiblatt abdeckt, fallen die Gedenktage zweier grosser Heiliger: Niklaus von Flüe und Franz von Assisi.

Niklaus von Flüe oder Bruder Klaus: Bergbauer, Soldat, Einsiedler, Asket und Mystiker. Er gilt als Schutzpatron der Schweiz und wurde 1947 heiliggesprochen. Namenstag ist der 25. September.

Franz von Assisi war der Begründer des Ordens der Minderbrüder (Franziskaner) und Mitbegründer der Klarissen. Der Kapuzinerorden, dem unser Bruder George und seine Mitbrüder angehören, ist ein Zweig des Franziskanerordens. Namenstag ist der 4. Oktober.

Neuer Weg …

Beide Männer haben ihren Lebensweg umgekrempelt. Der erfolgreiche und einflussreiche Politiker, Bauer und Vater wird zum Einsiedler. Der andere enttäuscht seinen reichen Vater, indem er die Nachfolge als Tuchhändler ausschlägt und das Erbe in den Wind schreibt. Das muss für beide Männer wie ein Befreiungsschlag gewesen sein, ein ausbrechen dürfen aus den vorgegebenen Bahnen.

… neues Glück

Bei uns gilt es etwas, sich Dinge leisten zu können, Ansehen zu geniessen. Das alles hatten diese beiden Männer. Was bewog sie dazu, Luxus und Annehmlichkeiten - sogar die Familie - hinter sich zu lassen? Das einfache Leben ohne Ballast hat etwas Verlockendes.

Was ist das Lebensnotwendige? Was braucht ein Mensch, um zu leben? Die Welt wird nicht gerettet durch perfekte Technik und schlaue Wissenschaft, sondern allein durch Mitmenschlichkeit und Menschen mit Herz. Die beiden Männer machten es vor: Glücklich ist, wer einfach lebt. Es gibt Zeiten, da Menschen scheinbar von Luft und Liebe leben können. Diesen Beweis hat Niklaus von Flüe erbracht. In der Bibel wird Jesus die Aussage in den Mund gelegt: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern immer wieder neu von dem Wort, das aus Gottes Mund kommt.

Sein statt haben

Gemäss Erich Fromms Buchtitel «Haben oder Sein» kämen wir mit Franziskus und Niklaus zu dem Schluss: Der Mensch lebt besser und glücklicher, wenn er sich für das Sein statt für das Haben entscheidet.

Gudrun Dötsch
Pfarreileiterin

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.