• Franziskaner 1
  • Franziskaner 2
  • Franziskaner 3
  • Franziskaner 4
  • Franziskaner 5
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pfarreien & Standorte  /  St. Maria zu Franziskanern  /  Schaufenster

Schaufenster

Im «Schildgärtli» erfreut sich die Gruppe am Entfachen eines Feuers. Foto: Bernadette Inauen

gast-freund-lich

28. Mai 2019 Von: Bernadette Inauen

«Fremde sein - Freunde werden» ist das Motto der kommenden Aktionswoche Asyl in Luzern.

Auf den Spaziergängen mit geflüchteten Menschen führt der Weg mit Vorliebe zu einer Feuerstelle. Ein Topf Suppe über einem lodernden Feuer, kleine Blumensträusse auf den Tischen und motivierte Freiwillige mit kreativen Ideen erwarten die fremden Gäste.

Faszination und Irritation

Mit wenigen Worten und mit der Unterstützung von dolmetschenden Personen wird ein erster Austausch möglich. Beides ist spürbar: Faszination und Irritation durch das Fremde, das die Menschen aus den verschiedensten Ländern mitbringen.

Wärme

Magischer Anziehungspunkt ist für die jüngeren und älteren Gäste das Feuer. Wärme verbindet. Doch nicht allein die Energie der Flammen wärmt. Da sind offene Herzen, gegenseitiges Interesse, fröhliche Spiele, Zeit zum Da-Sein, zum Zuhören, Schauen, Verweilen. Das Fremde tritt in den Hintergrund. Da ist einfach der Mensch, der angenommen sein möchte.

Gastfreundschaft in Luzern

Vor, während und nach der Asylwoche gibt es in unserer Stadt viele Menschen, die dem Fremden einladend entgegengehen und der Freundschaft eine Chance geben. Eine neue Welt kann sich auftun.
Eine meiner biblischen Lieblingsstellen geht mir nicht aus dem Sinn:

Vergesst die Gastfreundschaft nicht; denn durch sie haben einige, ohne es zu ahnen, Engel beherbergt. Hebräer 13,2

Bernadette Inauen

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.