• Franziskaner 1
  • Franziskaner 2
  • NEU-maria-banner_02
  • Franziskaner 4
  • Franziskaner 5
  • NEU-maria-banner_06
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pfarreien & Standorte  /  St. Maria zu Franziskanern  /  Schaufenster

Schaufenster

Zwei aus unserm Pfarreiteam, Winfried Bader (links) und Simone Marchon (3. von rechts) bei der Demo am Frauenstreiktag. Foto: Nicola Ottiger

Gleichberechtigung Punkt Amen

14. Juni 2019 Von: Winfried Bader

Am Frauenstreiktag beteiligten sich auch viele MitarbeiterInnen des Pastoralraums und aus dem Team der Pfarrei St. Maria, um die Anliegen der Frauen zu unterstützen und auf die ungelöste Frauenfrage in der katholischen Kirche aufmerksam zu machen.

Dem Evangelisten Lukas sind in seinem Evangelium die Frauen wichtiger als den anderen Evangelisten. Er nennt explizit die Jüngerinnen, die mit Jesus mit durch Galiläa wanderten und ihn unterstützten (Lukas 8,1-3); und sein Evangelium beginnt mit zwei weiblichen Protagonistinnen: Elisabet und Maria. In den Mund der einen legt Lukas wunderbare Worte, die Maria zur Vorreiterin für die Emanzipation und gegen die Unterdrückung von Menschen macht.

Mit einem leicht abgewandelten Vers aus diesem Befreiungsgesang der Maria auf einem Transparent waren am Frauenstreiktag Mitglieder unseres Pfarreiteams, unterstützt von Dozentinnen der Universität, unterwegs:

"Siehe, von nun an sind gepriesen alle Geschlechter"
(Nach Lukas 1,48)

Damit wollten sie eintreten für die Gleichstellung von Menschen in der Kirche, unabhängig von ihrer geschlechtlichen Ausrichtung. So wurd das Anliegen des Donnerstaggebets auf andere Weise in die Öffentlichkeit getragen.

Winfried Bader

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.