• Franziskaner 1
  • Franziskaner 2
  • NEU-maria-banner_02
  • Franziskaner 4
  • Franziskaner 5
  • NEU-maria-banner_06
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pfarreien & Standorte  /  St. Maria zu Franziskanern  /  Schaufenster

Schaufenster

Nachlese

11. Mai 2021 Von: Winfried Bader

Unter diesem Titel veröffentlichen wir hier jeweils die Predigt des vergangenen Sonntags.

Predigtgedanken von Winfried Bader am 9. Mai 2021 in St. Maria, Luzern

6. Sonntag der Osterzeit, Jahr B

1. Brief des Johannes Kapitel 4 Verse 7-10
Evangelium nach Johannes Kapitel 15 Verse 9-17

Den Bibeltext mit Predigtgedanken zum Herunterladen finden Sie unten als PDF.
Da die Technik dieser Webseite sehr fehlerhaft ist, kann es sein, dass das PDF nicht angezeigt wird. In diesem Fall schicken wir es Ihnen auf Anfrage per Mail gerne zu..

Predigtgedanken

Gott ist Liebe. So haben wir es im Johannesbrief soeben gehört, liebe Schwester, liebe Brüder.

Gott ist Liebe

Gott ist Liebe. Endlich eine klare Definition von Gott. Der Philosoph freut sich, die Theologin kann damit weiter arbeiten. Gott ist Liebe. Das war in meinem Studienjahre als junger Student in Spanien das Thema meiner Seminararbeit „Dios es Amor“ und ich fand in dieser Arbeit alles heraus, was es über Gott zu wissen gab und bekam dafür natürlich die höchste Punktzahl. Ich fand es heraus, weil verliebt wie ich war, wusste ich damals natürlich auch alles über die Liebe. Jetzt, 25 Ehejahre und eine Scheidung später, merke ich so langsam, dass das Problem an dieser Definition „Gott ist Liebe“ weniger Gott ist, sondern mehr die Frage: Was ist denn Liebe? Dieses große Wort Liebe, das alles sagt und im Grunde doch nichts. Ich hab dann im Lauf der Jahre für mich dieses Wort Liebe herunter gebrochen in eher alltägliche Begriffe. So wie ich zurzeit über Liebe nachdenke, sind es für mich fünf Begriffe, die ich da auswähle, um dieses Wort im Alltag umzusetzen.

Liebe heisst Respekt

Der erste Begriff ist Respekt. Respekt heißt, ich lasse den anderen anders sein. Ich akzeptiere den anderen in seiner Eigenheit, in seiner Selbständigkeit als eigene Person und respektiere den anderen in dieser Eigenheit und Andersheit. Dieser Respekt, das ist etwas gegenseitig.

Der Johannesbrief schrieb so ähnlich: „Nicht, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat“ (1Joh 4,10). Hinter diesem Respekt stehen die beiden eigenen Wesen, die sich frei entscheiden, mit einander in eine Beziehung zu treten.

Liebe heisst Vertrauen

Der zweite Begriff, mit dem ich das große Wort Liebe herunterbrechen, ist Vertrauen. Vertrauen, dass der andere für mich da ist, vertrauen auch, dass ich für den anderen da sein darf, Vertrauen, dass das, was ich anvertraue, nicht missbraucht und gegen mich verwendet wird, Vertrauen, dass ich eben auch Hilfe bekomme, wenn ich sie nötig habe, Vertrauen, dass Ehrlichkeit da ist und der andere es gut meint.

In diesem Vertrauen liegt dann auch der Satz drin, den Johannes in seinem Evangelium schreibt: „Der Vater wird euch alles geben, um was ihr ihn in meinem Namen bittet“ (Joh 15,16). Das ist das Vertrauen, man bekommt alles. Das Johannes-Evangelium schreibt auch: „Vielmehr habe ich euch Freunde genannt, denn ich habe euch alles mitgeteilt“ (Joh 15,15). Auch das ist Vertrauen, diese Offenheit, alles miteinander zu teilen und auszutauschen. Im Johannes-Evangelium sehe ich aber auch etwas, was dem entgegensteht: „Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was ich euch auftrage“ (Joh 15,14). Dieser Aspekt gefällt mir überhaupt nicht für eine Liebe. Denn Vertrauen heißt: Ich vertraue, ob ich die Dinge erfülle oder nicht. Nur den Auftrag zu erfüllen, um geliebt zu werden, das wäre wie ein Einkaufen.

Liebe ist Faszination

Der dritte Begriff, der für mich zur Liebe gehört, ist Faszination. Bei Faszination schwingt natürlich auch dieses Verliebtsein mit, was immer auch dazugehört. In Faszination schwingt auch mit, im anderen genau die guten Eigenschaften zu sehen, seine Intelligenz, ihren Charme, die Schönheit, vielleicht auch nur, dass sie oder er gut kochen kann. All das kann faszinieren. Faszination braucht es wie einen Kitt in einer Verbindung.

Die Faszination drückt auch Jesus aus im Johannesevangelium: „Ich sage dies alles euch, damit meine Freude in euch ist und damit eure Freude vollkommen wird“ (Joh 15,11). Freude soll es geben. Genau das ist Faszination. Ich freue mich über die Gemeinsamkeit, über den anderen.

Liebe heisst Stolz

Als vierter Begriff ist für mich das Wort Stolz wichtig geworden: Stolz auf den anderen sein. Stolz heisst die Fähigkeiten des anderen anzuerkennen, sich mit freuen, wenn der oder die andere in seinen Fähigkeiten anerkannt wird, Erfolg hat, gut ist. Stolz ist hier das Gegenteil von Neid. Wenn jemand neidisch ist auf den anderen, nur weil der irgendetwas besser kann, das ist garantiert keine Liebe. Dagegen der Stolz: Das ist das Miteinander dich freuen.

„Jeder, der liebt, stammt von Gott und erkennt Gott“ (1 Joh 4,7). Stolz den anderen kennen und anerkennen.

Liebe heisst Verbundenheit

Der letzte Begriff, der für mich wichtig ist, um das große Wort Liebe in den Alltag herunter zu brechen, ist Verbundenheit. Verbunden sein miteinander. Das kann man nicht nur, wenn man gemeinsam eine Wohnung teilt; verbunden sein kann man auch, wenn man getrennt wohnt; verbunden sein kann man in Gedanken und Gefühlen auch über größere Entfernungen. Verbundenheit ist auf keinen Fall aneinander gefesselt sein. Verbundenheit braucht auch nicht unbedingt die körperliche Anwesenheit. Verbundenheit ist das innere Band, das zusammenhält.

So schreibt es Johannes in seinem Evangelium: „Bleibt in meiner Liebe“ (Joh 15,9). Dieser Wille zusammenzubleiben, dieses Gefühl, zusammen zu gehören, das ist Verbundenheit.

Heisst Liebe Hingabe?

Das Johannes-Evangelium hat noch einen weiteren Begriff hinzugefügt. Dort heißt es: „Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt“ (Joh 15,13). Der Begriff Hingabe wird hier in Zusammenhang mit Liebe zitiert. Wenn ich das Wort Hingabe höre, schrillen bei mir immer die Alarmglocken, nicht nur seit in meiner Ausbildung ein Exerzitienmeister mich vor diesem Wort gewarnt hat. Hingabe kann in meinen Augen eine Folge von Liebe sein. Wenn eine große Liebe zueinander vorhanden ist, dann kann es in einer extremen Situation – es kann, aber muss hoffentlich nicht – entscheidend und wichtig werden diese Hingabe, das komplette Sich-Aufgeben, um den anderen irgendwie zu retten. Vielleicht ist das irgendwann mal eine Folge der Liebe. Aber Hingabe kann in meinen Augen sicherlich nicht die Basis für eine Liebe sein. Ein einseitiges, hingebungsvolles Aufopfern für den anderen, das geht in jedem Fall schief.

Liebe heisst für Sie?

So ist jetzt die Frage an Sie, Ihre Aufgabe: Wenn Sie meine fünf Begriffe, mit denen ich Liebe umschreibe, hören – Respekt. Vertrauen. Faszination. Stolz und Verbundenheit – was fehlt da für Sie? Welchen dieser Begriffe würden Sie weglassen? Finden Sie noch ein oder zwei andere, die Sie gerne hinzufügen wollen für sich?

Und wenn Sie so ein Wort gefunden haben, sagen Sie es mir. Ich lerne gern noch dazu.

Heisst Gott Liebe?

Die zweite Aufgabe, die Sie jetzt noch haben: Wir gingen ja aus von dieser Definition: „Gott ist Liebe“. Sind wir jetzt mit diesen fünf Begriffen dem näher gekommen, was Gott in seiner Liebe ausmacht. Oder denken Sie, für diese Beschreibung von Gott bräuchte es nochmals ganz andere Wörter.

Gott ist Liebe – und nun?

Gott ist Liebe. Jetzt erwarten Sie wahrscheinlich, weil wir ja hier in der Kirche im Gottesdienst sind, am Ende dieser Predigt meine Aufforderung an Sie, bittschön Gott zu lieben. Das ist ja durchaus der Sinn des Christentums und es ist schön, wenn irgendjemand das Gefühl entwickelt, Gott liebt ihn und er oder sie liebt Gott.

Liebt euch gegenseitig

Für mich ist das mit der Liebe Gottes etwas zu abstrakt. Wem es auch zu abstrakt ist, der kann, so denke ich, einfach darauf vertrauen, dass es dem lieben und auch liebenden Gott vielleicht schon genügt, wenn wir Menschen uns einander wirklich lieben.

Winfried Bader
Pfarrhelfer

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.