• St. Paul 1
  • NEU-paul-banner_02
  • St. Paul 4
  • NEU-paul-banner_05
  • St. Paul 5
  • NEU-paul-banner_07
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pfarreien & Standorte  /  St. Paul  /  Schaufenster

Schaufenster

Auferstehung Foto: Stephan Kurpanik

Christos alithos anesti. Jesus Christus ist wahrhaft auferstanden

6. April 2021 Von: Felicitas Ameling

Ostern im Jahr 2021: vieles ist neu und anders, einiges aber auch so wie immer.

Ostern im Jahr 2021: vieles ist neu und anders, einiges aber auch so wie immer. So durften wir dieses Jahr als kleine Gemeinschaft die Kar- und Ostertage feiern – dafür gab es neue Angebote und mehr Gottesdienste.

Die Karwoche wurde am Palmsonntag mit grossen und kleinen Palmzweigen eingeläutet. Die 250 Palmzweige, die das Team gebunden hat, sind alle verteilt worden und brachten den Einzug Jesus in Jerusalem in die unterschiedlichsten Luzerner Häuser.

Am Hohen Donnerstag wurde in einem Abendgottesdienst an das letzte Abendmahl gedacht, die liturgischen Gegenstände wurden weggeräumt und die Kirche machte sich auch äusserlich für den Karfreitag bereit.

Kreuzweg

Am Vormittag des Karfreitags konnte der Kreuzweg individuell begangen werden, begleitet von Klaviermusik, aber auch von Stille, um den Weg Jesu nachvollziehen und vielleicht auch innerlich ein Stück mitgehen zu können. Um 11.00 Uhr gab es einen geführten Kreuzweg für Kinder, bei dem, anhand von 7 Stationen, das Leiden und Sterben Jesu nachgegangen wurde. Um 15.00 fand die Karfreitagsliturgie statt, der traurige Höhepunkt der Karwoche.

Das Aushalten des Schmerzes und der Leere konnten wir am Karsamstag erleben, die Kirche immer noch leer, keine Angebote, die stattfanden – aushalten müssen, dass Jesus tatsächlich tot ist, im Grab liegt und die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft mit ihm beerdigt wurde. Vielleicht ist dieses Aushalten müssen mit das schwerste in der Karwoche. Dieses Aushalten, diese Trauer wurde am Samstagabend mit der Osternachtfeier beendet – die Kirche wurde hell und heller, der Strahl der Osterkerze, breitete sich in der dunklen Kirche aus und es konnte gespürt werden: Ja, hier ist ein Wunder geschehen. Gott lässt uns Menschen nicht im Stich, sondern er bleibt bei uns, über den Tod hinaus, der durch Jesus Christus überwunden wurde.

Missa anesti

Am Sonntagmorgen gab es drei weitere Auferstehungsgottesdienste. Das Licht des auferstandenen Christus strahlte auch durch die Musik, die extra für diese Feiern geschrieben und komponiert wurde; die Missa anesti, die Auferstehungsmesse. Froher und feierliche hätte Ostern nicht beginnen können. Fröhlich ging es nach dem 10.00 Uhr Gottesdienst weiter, als im Pfarrhausgarten Ostereier gesucht werden konnten. 3 hat der Osterhase so gut versteckt, dass sie nicht mehr gefunden werden konnten – Sie können Ihr Glück also noch versuchen, vielleicht finden Sie ja ein Osterei.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Osterzeit, möge die Freude über die Auferstehung Sie begleiten und Ihr Leben bereichern.

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.