• St. Paul 1
  • NEU-paul-banner_02
  • St. Paul 4
  • NEU-paul-banner_05
  • St. Paul 5
  • NEU-paul-banner_07
Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Pfarreien & Standorte  /  St. Paul  /  Schaufenster

Schaufenster

Säen und Ernten

25. August 2020 Von: Felicitas Ameling

Was haben die Fastenzeit und Erntedank gemeinsam? Was haben Sie dieses Jahr gesät und geerntet? Wofür sind Sie dankbar? Viele Fragen – gibt es auch viele Antworten?

Säen und Ernten war der Titel des diesjährigen Fastenopferprojekts und im Zuge dessen wurden am 3. Fastensonntag Kartoffeln gepflanzt - vor der Kirche und im Pfarrhausgarten. Dass wir diese nun ernten und mit Ihnen im Erntedankgottesdienst teilen dürfen, ist nicht selbstverständlich und lässt uns die Kostbarkeit von Lebensmitteln vielleicht noch bewusster wahrnehmen.

Fastenopferkampagne Säen und Ernten

In vielen Ländern dieser Welt ist das Saatgut knapp oder so manipuliert, dass es nur einmalig genutzt werden kann. Diese Abhängigkeit von grossen Firmen behindert Bauern und Bäuerinnen in ihre Selbstständigkeit, löst oft Schulden und somit eine negative Spirale aus. Durch Aufklärungsarbeit und finanzielle Unterstützung hilft Fastenopfer diesen Kreislauf zu durchbrechen. Hier in St. Paul dürfen wir exemplarisch mitmachen, indem wir unsere eigene Ernte einbringen, diese miteinander teilen und für all das danken, was wir haben – sei es Nahrung oder Beziehungen. Auch hier passt das Motto "Säen und Ernten": Auch in der Beziehungsarbeit braucht es einen Keim, der gepflegt werden muss, damit tiefe Freundschaften entstehen. Gefühle wie Glück und Freude müssen gegossen und gepflegt werden, sonst vertrocknen auch sie.

Danken, auch wenn es schwer fällt

Vielleicht fällt es dieses Jahr schwerer als sonst Danke zu sagen, doch wir haben so vieles Wachsen und Gedeihen gesehen, auch oder gerade dieses Jahr, dass es schön ist, alles, was wir gesät und geerntet haben vor Gott zu bringen und ihm dafür zu danken, „denn im Danken da liegt Segen und im Danken preis ich Ihn.“ (Aus dem Lied: Sing mit mir ein Halleluja)


Ernten und Danken

Mit den Schüler*innen der 1.- 4. Klasse möchten wir die Kartoffeln des Pfarreigartens ernten, verarbeiten und die Kirche für den Erntedankgottesdienst schmücken. Wir freuen uns über alle Kinder, die kommen.

Anmeldung bis 11. September an:

felicitas.ameling@kathluzern.ch;
rebecca.hutter@kathluzern.ch


Erntedankgottesdienste

SA, 12. September, 17.30, Kirche St. Paul

SO, 13. September, 10.00, Kirche St. Paul

Statt auf das gemeinsame Essen, dürfen Sie sich auf eine kleine Ernteüberraschung freuen.

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.