Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Agenda

Agenda

Gedanken zum Samstag der 3. Osterwoche

Samstag, 02. Mai 2020 Zuhause am PC

An dieser Stelle möchten wir Sie einladen, sich in die Lesungstexte des Tages hineinzuvertiefen. Wir geben Ihnen hier einen kurzen Gedanken und Anregungen für ein Gebet.

Die Lesungen des heutigen Tages finden sie hier
oder als PDF am Ende dieses Beitrags.

Zu den Lesungen die folgenden Gedanken von Winfried Bader.

Apostelgeschichte 9,1-20 / Johannes 6,60-69

In der Apostelgeschichte ist nach den Wirren und Widerständen im Moment wieder Ruhe eingekehrt. Vielleicht auch, weil Petrus nicht mehr direkt in Jerusalem, dem Zentrum der Macht und der Intrigen ist, sondern ausserhalb in den Kleinstädten. So hat die ganze Gemeinschaft Ruhe. Petrus krönt das durch eine Krankenheilung und eine Totenerweckung. Er setzt den Auftrag Jesu tätig handelnd fort.

Im Johannesevangelium stecken wir wieder Mitten in einem Streitgespräch: „Wer kann das anhören?“ Das ist wohl seit Tausenden von Jahren die typisch menschliche Reaktion auf Kritik und Forderungen. Weichgespült und ruhig soll es sein, aber nicht scharf und fordernd, wie es Jesu reden sind. Solche Fragen fordern eine Entscheidung du Stellungnahme. Wenn Dinge auf den Punkt gebracht werden, gibt es kein „Vielleicht“ mehr, sondern nur dafür oder dagegen. Petrus entscheidet sich heute – wir kennen ihn während des Verhörs Jesu vor seinem Tod auch anders – dafür: Du bist der Heilige Gottes. Ich bleibe bei dir!“

Wie empfinden Sie Situationen, wo es auf den Punkt kommt? Was hilft Ihnen dann, sich zu entscheiden?

Gedanken

Ostern
das ist der Raum
in dem einer den Tod überwunden hat.

Ostern
das ist die Tür
an der ein guter Hirt einlädt.

Ostern
das ist der Himmel
in dem jedeR willkommen ist

Ostern
das ist die Hoffnung
all jener
die vom Leben noch mehr erwarten

Gehör ich dazu?

 

Weitere Informationen

Anmeldeschluss

Samstag, 02. Mai 2020 , Wer gerne mit dem Pfarreiseelsorger Winfried Bader über die Tageslesungen in ein (schriftliches) Gespräch kommen will, kann seine Gedanken gerne hier an ihn richten.

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.