Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Schaufenster

Schaufenster

Keine Gottesdienste und Pfarreianlässe mehr. Infoplakate an der Türe zur Kirche St. Anton. Wichtig für alle bleibt: Die Vorschriften des Bundes unbedingt einhalten. Foto: Thomas Lang

Bis auf weiteres keine Gottesdienste mehr

17. März 2020 Von: Urban Schwegler

Wegen des Coronavirus fallen die Veranstaltungen und Gottesdienste der Katholischen Kirche bis auf weiteres aus. Die Kirchen bleiben vorerst geöffnet.

Bereits am Freitag, 6. März wurde mitgeteilt, dass alle pfarreilichen Anlässe und Veranstaltungen der Katholischen Kirche bis auf weiteres ausfallen.

Nachdem nun der Bundesrat am 16. März die "besondere Lage" ausgerufen hat, fallen auch alle Gottesdienste aus. Das Bistum Basel hat anschliessend weiterführende Massnahmen beschlossen. Die wichtigsten davon sind:

Die wichtigsten Massnahmen für uns sind:
- Alle Gottesdienste sind bis 26. April abgesagt (Taufen, Trauungen, etc. werden verschoben).
- Begräbnisfeiern finden nur im engsten Familienkreis und nur am Grab statt.
- die Kirchen bleiben für das persönliche Gebet offen.

Hier geht es zu allen Informationen und Dokumenten des Bistums Basel rund um das Coronavirus.

Solidarität gefordert

Wie der Bundesrat mitgeteilt hat, geht es darum, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Obersetes Ziel ist es, besonders gefährdete Peronen zu schützen (Personen ab 65 Jahre und alle mit einer Vorerkrankung) sowie den Zusammenbruch des Gesundheitssystems zu verhindern.

Damit dies gelingen kann, ist die Solidarität aller in der Gesellschaft jetzt besonders wichtig. Alle sind gehalten, die Vorschriften des Bundes einzuhalten, Abstand zu halten und die Hygieneregeln zu beachten.

Kirchen und Sekretariate sind offen

Die Kirchen bleiben vorerst geöffnet. Alle sollen darin beten oder eine Kerze anzünden können. Die Hauswarte reinigen regelmässig Türklinken, Handläufe und andere Oberflächen.

Ebenso geöffnet sind die Pfarreisekretariate, über die Seelsorgende kontaktiert werden können. Telefonnummern finden Sie auf dieser Webseite (Mitarbeitendenverzeichnis).

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.