Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Schaufenster

Schaufenster

Impression aus dem ZML-Nähatelier 2017 (Foto: R. Imlig)

Mit Nadel und Faden am Beziehungsnetz stricken

22. März 2017 Von: Daniel Lay

Das Nähatelier des Vereins «Zusammen leben MaiHof-Löwenplatz» (ZML) verfolgt ein doppeltes Ziel: Während die Teilnehmerinnen Flick- oder Näharbeiten erledigen oder ihre Nähkompetenzen verbessern, kommen sie miteinander in Kontakt.

Es surrt und rattert im Aktionsraum der Pfarrei St. Josef-MaiHof. Denn dank den Nähmaschinen, die dem Verein «Zusammen leben MaiHof-Löwenplatz» (ZML) geschenkt wurden, findet seit Januar an jedem ersten Montag im Monat das ZML-Nähatelier statt. Die Frauen aus dem Quartier Maihof-Löwenplatz, an die sich das Projekt richtet, können sich einfache Nähkompetenzen aneignen, kleine Flick- oder Änderungsarbeiten selbst erledigen oder ein einfaches Projekt umsetzen. Mit Valeria Hess ist eine ausgewiesene Fachfrau – sie hat beispielsweise die Kostüme der Fasnachtsgruppe «Die drei Päpste» gefertigt – anwesend, die ihr Know-how gerne weitergibt.

«Kein herkömmlicher Nähkurs, sondern Integrationsprojekt»

Beim Kurs geht es aber nicht nur darum, Näh-Tipps und -Tricks vermitteln, wie Brigitta Loosli, Sozialarbeiterin der Pfarrei, erklärt: «Das Nähatelier ist kein herkömmlicher Nähkurs, sondern Integrationsprojekt des ZML.» Denn während sie an den Nähmaschinen arbeiten, sollen diie Kurs-Teilnehmerinnen untereinander Ressourcen und Fähigkeiten austauschen und Kontakte knüpfen.

Weitere Informationen

Website Vereins «Zusammen leben MaiHof-Löwenplatz» (ZML): www.z-m-l.ch

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.