Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Schaufenster

Schaufenster

Thomas Lang (links) löst und Hansruedi Kleiber am 1. August 2018 als Leiter des Pastoralraums Luzern-Stadt ab.

Thomas Lang wird neuer Leiter des Pastoralraums Luzern-Stadt

20. März 2018 Von: Urban Schwegler

Thomas Lang übernimmt per 1. August 2018 die Leitung des Pastoralraums Luzern-Stadt. Er löst Hansruedi Kleiber ab, der dieses Amt fast zehn Jahren ausübte.

Der neue Leiter des Pastoralraums Luzern-Stadt heisst Thomas Lang. Bischof Felix Gmür beauftragte den 44-jährigen Theologen auf den 1. August 2018. Thomas Lang ist seit letztem Sommer Gemeindeleiter der Pfarreien St. Anton - St. Michael. Diese Aufgabe wird er auch weiterhin wahrnehmen. Zur neuen Herausforderung sagt Lang: „Ich freue mich darauf, meine Erfahrung aus der Pfarreiarbeit vermehrt auf gesamtstädtischer Ebene einzubringen.“ Der neue Pastoralraumleiter ist verheiratet und Vater dreier Kinder.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit gefestigt

Thomas Lang folgt auf Hansruedi Kleiber (70), der den Pastoralraum seit seiner Errichtung anfangs 2009 leitete. In seiner Amtszeit wurde die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Verantwortlichen von Kirchgemeinde und Pastoralraum zur gelebten Selbstverständlichkeit.

Mit dem Leitungswechsel am 1. August übernimmt Hansruedi Kleiber neu die Aufgabe des „Leitenden Priesters“ im Pastoralraum. Weiterhin bleibt er Mitglied im Kirchenrat, der fünfköpfigen Exekutive der Katholischen Kirchgemeinde Luzern. Nach wie vor ist Kleiber auch Präfekt der Luzerner Jesuitenkirche.


Einer der ersten Pastoralräume im Bistum

Der Pastoralraum Luzern-Stadt besteht aus acht Pfarreien mit insgesamt rund 32500 Katholikinnen und Katholiken und deckt das Gebiet der katholischen Kirchgemeinde Luzern ab. Diese umfasst die alte Stadt Luzern ohne die Stadtteile Reussbühl und Littau. Der Pastoralraum Luzern-Stadt wurde auf den 1. Januar 2009 errichtet und war einer der ersten im Bistum Basel.

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.