Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Schaufenster

Tipps

Kriegerische Auseinandersetzungen prägen die Menschheitsgeschichte. Foto: erwin66as, www.pixabay.com

«Evangelische Perspektiven»: Die dunklen Götter des Kriegs entschleiern

7. Oktober 2018 Von: Daniel Lay

Kriegerische Auseinandersetzungen prägen die Menschheitsgeschichte. Mit einem Blick auf Mythen und Archetypen und mit Wissenschaftlern der verschiedensten Fachrichtungen versucht diese Ausgabe von «Evangelischen Perspektiven» der tief verwurzelten Faszination für Kriege auf die Spur zu kommen.

Das 20. Jahrhundert wird als eines der kriegerischsten in die Geschichte der Menschheit eingehen. Und doch ist es nur eine blutige Fortsetzung von 14'600 kriegerischen Konflikten, die aus den letzten 5'600 Jahren menschlicher Geschichte überliefert sind. Nun, fast vier Generationen nach dem letzten Weltkrieg, wird die politische Rhetorik wieder hitziger, die Angst vor Kriegen wächst.

«Evangelische Perspektiven» geht in den Mythen der Welt, bei den grossen Religionen und den Archetypen der menschlichen Psyche auf Spurensuche. Es kommen Psychologen, Verhaltensforscher, Friedensforscher, Soldaten und pazifistische Aktivisten zu Wort und sprechen über die düstere Faszination, die der Krieg – trotz oder wegen seines unvorstellbaren Schreckens – für die Menschen aller Kulturen und Zeitalter hat. Denn erst wenn die dunkle Seite in der Geschichte der Menschheit beleuchtet wird, besteht die Chance, Kriege ein für alle Mal abzuschaffen.

Sonntag, 7. Oktober, BR2, 8.30

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.