Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Ratgeber  /  Notlagen  /  Integration

Notlagen

Integration

Kultur-Schock?

Luzern ist nicht nur Luzernern ein Zuhause. Die Stadt am Vierwaldstättersee ist Wahlheimat für Menschen aus aller Herren Länder. Die Kirchen engagieren sich, damit die verschiedenen Kulturen gut zusammen leben können.

Die Schweiz ist schon seit vielen Jahrzehnten ein Einwanderungsland. Viele Menschen aus anderen Nationen haben sich in die Schweizer Gesellschaft und auch in die Kirchen integriert. Bei neuen Gruppen von Einwanderern gibt es aber immer auch Schwierigkeiten, Missverständnisse und gegenseitige Vorurteile.

In der Kirche gibt es keine Ausländer

Unter Christinnen und Christen spielt die Nationalität nur eine untergeordnete Rolle. Die Frohe Botschaft verbindet alle zu einer Gemeinschaft. Damit dies nicht nur eine theoretische Aussage bleibt, setzen sich Pfarreien, der Bereich Migration und Integration der Katholischen Kirche Stadt Luzern und anderssprachige Missionen für die Integration und gegenseitige Toleranz ein. Das kirchliche Hilfswerk Caritas bietet im Kanton Luzern verschiedene Integrationsprojekte an.

Asylsuchende und Flüchtlinge

Ebenfalls betreut Caritas im Kanton Luzern im Auftrag des Kantons Luzern Asylsuchende und anerkannte Flüchtlinge. Freiwilligengruppen helfen mit, diese Aufgabe human und konstruktiv zu lösen.

Sans papiers

Zwischen 90'000 und 250'000 Sans-Papiers (Migrantinnen und Migranten ohne geregelten Aufenthaltsstatus) leben und arbeiten in der Schweiz. Die Kirchen haben in Luzern eine Anlauf- und Beratungsstelle für Sans papiers initiiert und tragen sie wesentlich mit.

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.