Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Schaufenster

Schaufenster

Vor dem Gebet in der Moschee gehört die rituelle Waschung dazu. Foto: Alois Metz

Freiwillige besuchen Moschee

2. April 2014 Von: Urban Schwegler

Rund 80 freiwillige Helferinnen und Helfer besuchten Ende März die bosnische Moschee in Emmenbrücke. Der Einblick in die fremde und doch faszinierende Welt beeindruckte und regte zum Nachdenken über den eigenen Glauben an.

Die freiwilligen Helferinnen und Helfer der Pfarrei St. Johannes besuchten am diesjährigen Dankesanlass Ende März die bosnische Moschee in Emmenbrücke. Rund 80 Personen liessen sich auf diese Begegnungen mit einer unbekannte, aber spannenden Welt ein. Izeta Saric führte die Gruppe auf sympathische Art durch das Gotteshaus und erklärte Gebe, Rituale und Bräuche. Für viele war es der erste Besuch in einer Moschee überhaupt. Alle zeigten sich beeindruckt von der Gastfreundschaft und der Offenheit, dass eine so grosse Gruppe empfangen wurde und sogar am Gebet teilhaben durfte. Spürbar war auch das Interesse an Begegnungen mit gläubigen Christen, seitens der Muslime.

"Wie habe ich es mit dem Glauben?"

Mit vielen positiven Eindrücken, Bildern und Begegnungen kehrten die Teilnehmenden wieder in den Würzenbach zurück. Dort tauschten sie sich bei einem geselligen Imbiss über das Erlebte aus. Die Anfrage an einen selber bei einer solchen Begegnung ist immer auch: Wie habe ich es mit meinem Glauben?

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.