Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Schaufenster

Schaufenster

Frohe Pfingsten

31. Mai 2020 Von: Thomas Lang

Am Pfingstwochenende fanden zum ersten Mal wieder Gottesdienste statt. Das Schutzkonzept beinhaltet verschiedene Massnahmen. Dabei wird vor allem auf Abstand und Hygiene geachtet. Fazit im St. Anton: Alle haben sich gut daran gehalten und es wurde ein eindrücklicher Pfingstgottesdienst.

Ungefähr hundert Personen fanden, nach dem Lockdown, den Weg zum ersten Sonntagsgottesdienst in die Kirche St. Anton: Der Pfingstgeist führte sie zusammen.

Die Pfarreiseelsorgerin Fabienne Eichmann verglich den Lockdown mit jener Zeit des Stillstands, welchen die Jüngerinnen und Jünger damals von Ostern bis Pfingsten erleben mussten und wie das Anhauchen des Geistes gerade in der heutigen Zeit eine andere Bedeutung bekam. Damals hat sich mit diesem Anhauchen, mit dieser Weitergabe des Heiligen Geistes, das Christentum letztlich über den ganzen Erdball ausgebreitet. Dies als gute, heilbringende Verbereitung, im Gegensatz zur Corona-Pandemie.

Für viele waren die neuen Vorschriften für die Gottesdienste ungewohnt, aber sie wurden gut verstanden und umgesetzt. Im pfingstlichen Gottesdienst wurde die Freude über das gemeinsame Feiern spürbar.

Die ersten Gottesdienste nach dem monatelangen Stillstand waren verständlicherweise auch im Fokus des öffentlichen Interesses, so dass Tele 1 mit einer Reporterin vor Ort war um davon zu berichten.

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.