Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Schaufenster

Schaufenster

Jodel aus Madagaskar

3. Dezember 2013 Von: Mark Steffen

Ein gelungenes Naturstimmenkonzert am 1. Dezember läutete in der Johanneskirche den Advent ein.

Nadja Räss hat zusammen mit dem Duett Talilema aus Madagaskar und dem Doppelquartett Pfiifestier aus dem Appenzell präsentiert, was mit Stimmen alles machbar ist. Zu Beginn wurden die zahlreichen ZuhörerInnen von den acht Appenzeller Mannen in den Bann des Rugguserli, eine Art des Naturjodel, gezogen. Die kraftvollen Stimmen mit dem weichen Abgang füllten den Kirchenraum  bis zum letzten Sitz voll aus. Nadja Räss führte durch den Abend und präsentierte, dass mit einer Stimme noch viele andere Klänge  zu machen sind. Talilema, ein Duett bestehend aus Multiinstrumentalist Kilema und Sängerin Gellé Talike, kamen Barfuss auf die Bühne und wärmten das Publikum mit ihrer spontanen, mitreissenden Art. Sofort ist der Funke gesprungen und die ZuhörerInnen durften mitsingen. Alle KünstlerInnen sangen bzw. jodelten zum Schluss zusammen und haben so die Grenzen zwischen Appenzell, Luzern und Madagaskar gebrochen. Als spontane Zugabe wurde Stille Nacht gesungen, welches den gelungen Abend schön abrundete und alle BesucherInnen mehr als zufrieden in die kalte Nacht entliess. 

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.