Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Schaufenster

Schaufenster

Ich bin da!: Laterne zum 4. Advent

Verheissung zum 4. Advent: Ich bin da!

18. Dezember 2020 Von: Ursula Norer

«Verheissung» lautet das Thema für den 4. Adventssonntag. Ursula Norer nimmt in ihrem Impulstext Bezug auf den Lesungstext zum 4. Advent, wo es heisst, dass Gott für uns ein Haus gebaut habe. Denn das Zuhause hat das Jahr 2020 entscheidend geprägt und sich dabei nicht immer als Verheissung erwiesen.


Advent zu Hause feiern

«Wie können wir die Adventszeit in Zeiten von Corona zu Hause gestalten?» Diese Frage stellten sich drei Theologinnen aus der Katholischen Kirche Stadt Luzern und eine Kollegin aus dem Hinterthurgau in ihrer Ausbildung zu Pfarreiseelsorgerinnen. Entstanden ist ein stimmiges Heft mit vielfältigen Anregungen und Impulsen.


Heimkommen im Winter, abends wenn es dunkel ist und in den Fenstern der Häuser das Licht brennt. Manchmal grüsst auch ein leuchtender Stern aus einem Zuhause in die Nacht hinein. Wenn die Wohnung erleuchtet ist, dann weiss ich, es ist jemand zuhause, wenn ich komme. Vielleicht duftet es schon verheissungsvoll aus der Küche und das Abendessen ist vorbereitet. Daheim sein in den eigenen vier Wänden wurde in diesem Jahr sehr unterschiedlich erlebt. Für die einen ist es ein Ort der Geborgenheit, andere leben allein, nicht immer wird man erwartet und für manche gibt es kein Zuhause, in das sie gehen könnten. Im Advent erwarten wir, dass sich die Verheissung erfüllt und Gott bei uns ankommt. Es ist eine Zeit, in der wir dem Göttlichen in unserem Leben wieder mehr Raum geben möchten. Gleichzeitig leben wir aus dem Zuspruch, Gott ist schon da! Das ist nicht immer auf den ersten Blick erkennbar: Gerade in diesen Tagen sind wir angespannt, Erwartungen werden von verschiedenen Seiten an uns herangetragen, wir müssen uns anpassen und die Angst vor Ansteckung begleitet uns. In der Lesung hören wir, dass Gott seinem Volk einen Platz bereitet und es einpflanzt, damit es an einem Ort wohnen kann, Ruhe findet und sich nicht mehr ängstigen muss. Was für ein starkes Bild: Gott baut ein Haus für uns und pflanzt uns ein. Diese Verheissung möge Ihnen in den letzten Tagen des Advents entgegenblühen und sich tief verwurzeln in der Zusage: Ich bin da!

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.