Katholische Kirche Stadt Luzern  /  Schaufenster

Tipps

Usgrächnet Gähwilers

29. September 2018 Von: Daniel Lay

Ohne es zu wissen, engagiert Theres Gähwiler einen Sans-Papiers für die Gartenarbeit. Als sich dieser verletzt, beginnen die Probleme: Denn Theres Gähwilers Mann möchte als konservativer Politiker Karriere machen. Der Film von Martin Guggisberg setzt sich – trotz den lustigen und komödiantischen Elementen – kritisch mit der Schweizer Asylpolitik auseinander.

Gähwilers sind arriviert. Jetzt will Ralph (Philippe Nauer) als konservativer Lokalpolitiker mit dem Motto «kompetent, entschieden, klar» nach ganz oben. Darum will er nirgends anecken! Und darum muss die Hecke in ihrem Garten geschnitten werden. Weil ihr Gärtner überlastet ist, engagiert Ralphs Frau Therese (Ruth Schwegler) kurzerhand den Afrikaner Ngundu (David Wurawa), dem sie auf einem ihrer Spaziergänge mit Dackel Adagio in der Nachbarschaft begegnet. In den Arbeitspausen serviert sie Wassermelonen-Häppchen, zeigt Ferienfotos und möchte Ngundu einen Stapel ausrangierte Tommy-Hilfiger-Hemden ihres Mannes schenken, was dieser ablehnt.

Ralph weiss nichts von Ngundu. Doch als sich Ngundu beim Heckenschneiden verletzt, will er nicht ins Spital. Ngundu ist ein Sans-Papiers … Therese und Ralph stecken ganz schön in der Tinte. Martin Guggisbergs Tragikomödie (CH 2017) nimmt das Schweizer Asylwesen kritisch auf die Schippe.

Sonntag, 30. September, SRF 1, 20.05

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.