Katholische Kirche Stadt Luzern  /  St. Paul  /  Schaufenster

Schaufenster

meditatives Steine bauen am Rhein Foto: Frederic Berger

Logistische Abenteuer

3. September 2018 Von: Felix Scherer

Die Jungwächter von St. Paul haben gemeinsam in der Rheinschlucht bei Versam abenteuerliche Lagertage erlebt.

Wie im Flug vergingen die Wochen auf dem Lagerplatz Chrummwag bei Versam. Der Lagerplatz befindet sich auf einer Halbinsel im Rhein und am Fusse einer imposanten Felswand. Abgesehen von der Lage macht die logistische Situation den Platz sehr speziell. Es gibt keine Autozufahrt und nur die Schmalspurstrecke der rhätischen Bahn schlängelt sich am Rande des Lagerplatzes durch die Landschaft. So konnten wir das Lagermaterial mit einem Extra-Zugtransport zum Platz transportieren. Während den Lagerwochen wurde das Essen mit blauen Mostfässern im Rhein transportiert, welche wir mit Hilfe von Seilen und Karabinern aus dem Fluss zogen. 

Und alles wegen dem verrückten Professor

Am Anfang der Kinderwochen wanderten wir während zwei Tagen in den Jungwachtgruppen nach Versam. Die versprochenen Ferien in einem Luxusresort entpuppten sich als eine Falle. Anstelle von zwei Wochen All-Inclusive Ferien landeten wir inmitten eines sozialen Experiments, dass vom Schweizer Staat schon seit einiger Zeit aufgegeben wurde, jedoch durch einen verrückten Professor weitergeführt wurde. Einigen Leitern wurde das sogenannte ‚Soma‘ eingeflösst, wodurch ihnen das Bedürfnis zu kritischem Denken und Hinterfragen der prekären Situation des Lagers genommen wurde. Als der Professor merkte, dass er langsam in Bedrängnis geraten war, probierte er das ‚Soma‘ mit Hilfe einer Maschine in der ganzen Atmosphäre zu verteilen. In einem finalen Kampf gelang es uns, den wasserscheuen Professor auf ein Gummiboot zu bugsieren und ihn seinem Schicksal auf dem Rhein zu überlassen.

Auch der Abbau und der Rücktransport per Bahn funktionierte einwandfrei. Es war auf jeden Fall ein Lager, dass uns immer im Gedächtnis bleiben wird und wir freuen uns bereits auf die Kommenden.

Der Browser, den Sie benutzen, ist stark veraltet. Er besitzt bekannte Sicherheitsschwachstellen und bietet nur begrenzten Komfort. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser hier.